Verhandlungen

Workshops und Seminare

Wer gut verhandeln will, muss sich zunächst selbst sehr gut kennen.

  • Wie gut kann ich eine Vertrauensbasis mit meinem Gegenüber aufbauen?
  • Wie reagiere ich in Stresssituationen – ziehe ich mich zurück oder gehe ich in den Angriff?
  • Wie agiere ich bei Konflikten?
  • Bin ich beziehungsorientiert oder sachorientiert?
  • Mit welchen Persönlichkeitstypen kann ich gut umgehen?
  • Worauf reagiere ich allergisch?
  • Wie schnell kann ich entscheiden?
  • Welche Grundlagen brauche ich für meine Entscheidungen?
  • Wie gut kann ich meine Verhandlungspartner einschätzen und deren Handlungen voraussehen?
  • Investiere ich ausreichend Zeit für die Verhandlungsvorbereitung?
  • Beherrsche ich vielfältige Fragetechniken, um an alle Informationen heranzukommen, die ich brauche?
  • Beherrsche ich verschiedene Verhandlungsstrategien?
  • Kann ich Taktiken meines Gegenübers erkennen und richtig damit umgehen?
  • Habe ich in Teamverhandlungen genügend Rollenklarheit?
  • Kann ich die Körpersprache richtig deuten und meine Körpersprache kontrollieren?

All diese wesentlichen Fragen, die über den Erfolg einer Verhandlung entscheiden, können Sie nach den Workshops und Seminaren beantworten. Die gewonnenen Erfahrungen werden Ihnen in konkreten Verhandlungssituationen viel Sicherheit geben und Ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern, um Ihre Stärken erfolgversprechend einzusetzen und an Ihren Schwächen zu arbeiten.

  • Gemeinsam mit den vielen Verhandlungssituationen aus seinem Fundus an Erfahrung, von denen Dieter Brosz aus erster Hand erzählt, sind es diese Rollenspiele und praktischen Übungen, die in Erinnerung bleiben. Es ist erstaunlich (und ernüchternd), wie schnell die zuvor angeeignete Theorie perdu ist, wenn man in die Verhandlung eintritt; selbst wenn die Situation eine gestellte ist. Ich durfte einmal den Geschäftsführer eines ländlichen Unternehmens aus der Energiebranche spielen und mit dem Bürgermeister des Ortes verhandeln. Laut Angabe hatten wir beide gemeinsam die Schulbank gedrückt. Die Übung hat großen Spaß gemacht. Aber sehr schnell waren wir dabei auf einer emotionalen Ebene und haben uns darin gemessen, wer von uns nun schlagfertiger ist. Erst in der gemeinsamen Analyse danach ist mir so richtig bewusst geworden, in wie viele Fallen ich beim Auslegen meiner Rolle getappt bin. Noch heute zehre ich von dem, was ich dabei (und im gesamten Kurs) gelernt habe – nicht nur in klassischen Verhandlungssituationen, sondern auch im Alltag.

    Mag. Robert Kogler
    Mag. Robert Kogler Poliltikwissenschafter
Kontakt

Nicht lesbar? Text neu laden captcha txt